Menü





Passwort verloren?
Noch kein Benutzerkonto?
Registrieren
Besucher heute: 1
Besucher gestern: 48
Besucher gesamt: 227941
 
News arrow News arrow Greiderer und Steindl holen Edelmetall bei Juniorenweltmeisterschaften

Greiderer und Steindl holen Edelmetall bei Juniorenweltmeisterschaften
Geschrieben von Nils Vettori   
05.02.2014
Nachdem Val die Fiemme schon 2013 als Gastgeber der Nordischen Weltmeisterschaften fungierte, stand auch dieses Jahr ein erneutes Großereignis auf der Veranstaltungsliste dieses traditionellen Wintersportortes. Von 28.1. bis 02.02.2014 fand die Nordische Juniorenweltmeisterschaft statt, die als größtes und wichtigstes Sportevent dieser Altersklasse gilt. Schon allein die Tatsache, dass es gleich zwei Athleten unseres Vereins gelungen war, sich für diesen Internationalen Topbewerb zu qualifizieren, erfüllte die Vereinsspitze mit stolz und gab dem Verein eine Art Bestätigung, vereinsintern gute Arbeit geleistet zu haben. Doch nur die Teilnahme war unseren Jungs anscheinend zu wenig und es gelang ihnen das, was ihnen nur wenig zugetraut hätten: Beide traten die Heimreise mit Edelmetall im Gepäck an!!

Für Simon Greiderer war die Teilnahme an der Juniorenweltmeisterschaft ein weiteres Highlight in einer Saison, die für ihn nur schwer hätte besser ablaufen können. Nach tollen Ergebnissen im Continental Cup dann das Privileg, an der Vierschanzentournee teilzunehmen und jetzt der Kampf um Edelmetall gegen die besten Skispringer seiner Altersgruppe. Am 31.1. startete der erste und einzige Einzelbewerb, der vollste Konzentration von den Athleten forderte, denn die Wetterbedingungen waren alles andere als einfach. Simon setzte zwei solide Sprünge in den Hang, die erhoffte Rakete blieb jedoch aus. Am Ende reichte es für den tollen 19. Platz. Gleich am nächsten Tag folgte der Teambewerb und Simon hatte die Aufgabe, gleich als Startspringer eine gute Ausgangsposition für seine Teamkollegen zu schaffen. Keine leichte Aufgabe für unseren Simon, doch er meisterte seine Aufgabe souverän und am Ende musste sich das Team Österreich nur knapp den Weltcupspringern und Topfavoriten aus Polen geschlagen geben. Silber für Simon!! Edelmetall für ihn und dem HSV Absam Bergisel!!!

Active Image

 

Doch unser Verein war nicht nur im Spezialsprunglauf vertreten, auch unser Kombinierer Fabian Steindl schaffte die harten Qualifikationskriterien und sicherte sich einen Platz im WM Team. Der Sprint am 1.Februar war der erste und einzige Einsatz für Fabian in einem Einzelbewerb. Nach Rang 23. nach dem Springen zeigte Fabian Moral und schaffte es, sich noch unter die Top 20 vorzuarbeiten. Nun lag es an den Trainern, vier der fünf österreichischen Athleten für den anstehenden Teambewerb zu nominieren. Eine harte Entscheidung, doch die Wahl der Trainer fiel auf Fabian, der nun die Chance hatte, ein weiteres Mal auf Medaillenjagd zu gehen. Und schon auf der Schanze bestätigte Fabian das Vertrauen seiner Trainer und klopfte mit einem 97,5 m Sprung den weitesten Sprung des Tages in den italienischen Schnee. Österreich startete als erstes in die Loipe und Fabian wurde als Dritter Läufer seiner Manschaft eingesetzt. Es entwickelte sich ein dramatisches Rennen, das unter den Augen von Vater Hannes und Opa Peter, in einem Zweikampf zwischen Österreich und Deutschland seinen Höhepunkt fand. Schlussläufer Phillip Orter setzte die entscheidende Attacke am letzten Anstieg und einen ganzen Verein in Ausnahmezustand. Gold für Österreich!! Gold für Fabian Steindl und eine weitere Edelmedaille für den HSV Absam Bergisel.

Der Verein gratuliert voller Stolz  unseren beiden Athleten und den Familien der beiden Jungs und wünscht viel Spaß beim Feiern dieser tollen Erfolge !!!! Hut ab Burschen !!!

Active Image

 

 
< Zurück   Weiter >

© 2017 HSV-Absam-Bergisel
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.


Advertisement