Menü





Passwort verloren?
Noch kein Benutzerkonto?
Registrieren
Besucher heute: 15
Besucher gestern: 54
Besucher gesamt: 253107
 
News arrow News arrow Greiderer Brüder mit Auftakt nach Maß

Greiderer Brüder mit Auftakt nach Maß
Geschrieben von Nils Vettori   
27.12.2013
Die vorweihnachtliche Zeit gilt im Nordischen Wintersport als erster wichtiger Teilbereich einer langen Wettkampfsaison und dient dem Zweck, sich für anstehende Weltcup und Continental Cups anzubieten und sich somit einen Startplatz zu ergattern. Sowohl Simon, als auch Lukas Greiderer schafften es, sich Continental Cup Plätze zu sichern und zeigten mit ihren Leistungen, dass mit ihnen in dieser Saison groß gerechnet werden darf.

Rein geographisch hätten die beiden nicht weiter voneinander getrennt sein können. Während der Continental Cup der Spezialspringer in Lahti gastierte, kämpfte Lukas in Amerika, genauer gesagt in Park City, um jede Sekunde auf der Schanze und jeden Platz in der Loipe. 

Lahti gilt als eine der schwierigsten Schanzen weltweit. Die immer wieder von schweren Winden getroffene Anlage verlangt oft ein gewisses Lehrgeld von Springern, die sich das erste Mal über diese Anlage stürzen. Am ersten Tag hatte Simon mit seinem 33. Platz nur knapp die Punkte versäumt, bewies damit jedoch, das mit ihm in den Punkterrängen gerechnet werden darf. Gleich am nächsten Tag beförderte sich Simon mit Sprüngen von 115 bzw. 116 Metern auf den starken 24. Rang und bewies damit , dass er auch in einem durch und durch mit Weltcupspringern gespickten Bewerb mitmischen kann.

Während Simon nur zwei Bewerbe in Lahti absolvierte, konnte sich Lukas gleich dreimal in Amerika beweisen. Gleich am ersten Tag gelang es dem gewohnt sicheren und starken Springer sich auf der Schanze durchzusetzen und mit Startnummer eins ins Rennen zu gehen. Am Ende reichte es in einem durchaus strak besetzten Feld für den tollen 5. Rang. Noch schwieriger als eine solche Platzierung zu erzielen, ist eine solche Leistung zu wiederholen, doch für Lukas anscheinend nicht. Der nächste Tag war ein gerade zu idente Kopie des vorhergegangen Bewerbs, der mit einem Sprungsieg begann, und mit einem tollen 6. Platz endete. Und auch der dritten Bewerb sollte Lukas mit einem Top Ten Platz belohnen. Nach Platz 6. auf der Schanze hielt sich der sympathische Absamer in der Spitze des Feldes und erreichte erneut einen tollen 8. Platz.

Was für ein Wochenende für unsere Greiderers, die sich mit ihren Leistungen selbst belohnten und sich auch für die folgenden Wochen Startplätze für die nächsten Bewerbe sicherten. Und für Lukas geht es sogar in den Weltcup !!!! Gratuliere Burschen !!  

 

 

Active Image

 

 
< Zurück   Weiter >

© 2019 HSV-Absam-Bergisel
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.


Advertisement